Zeitungsartikel aus der WN vom Mittwoch, 20.08.2014 von Christoph Pieper

Die Gesamtschule hat ihren Betrieb aufgenommen: Die Klassenlehrer Heike Unland und Marc Schrey begrüßen die 5a.

Die Gesamtschule hat ihren Betrieb aufgenommen: Die Klassenlehrer Heike Unland und Marc Schrey begrüßen die 5a. Foto: Christoph Pieper

Westerkappeln/Lotte - 145 Kinder sind jetzt an der neuen Gesamtschule Lotte/Westerkappeln angefangen. Ehe der Unterricht begann, gab es erst Mal einen Festakt.

 

„Eigentlich kommen wir ja nur am Ende eines Schuljahres zusammen“, stellte Lottes Bürgermeister Rainer Lammers am Mittwochmorgen fest. Zu den Entlassfeiern einer Abiturientia oder der Haupt- und Realschulen. Als der Verwaltungschef am gestrigen Vormittag allerdings die Bühne betrat, hielt er eine Begrüßungsrede. Denn mit dem Ende der Sommerferien beginnt in Westerkappeln jetzt ein neues Kapitel der Schulgeschichte. Die neue Gesamtschule hat ihren Betrieb aufgenommen.

Aus diesem Grund hatten Schulleiter Manfred Stalz und sein Stellvertreter Stefan Verlemann alle neuen Fünftklässler, deren Eltern und einige Ehrengäste zu einer kleinen Einschulungsfeier in die Aula des Schulzentrums eingeladen. Und im Gegensatz zu den teils zähen Entlasszeremonien am Ende eines Schuljahres, erfrischte die Einschulungsfeier mit einem kurzweiligen Start in das neue Schuljahr. Rainer Lammers attestierte der neuen Schule in seiner Rede „ideale Startbedingungen“, was allein an den Anmeldezahlen zu sehen sei. Er stellte dabei heraus, dass keinesfalls der Eindruck entstehen soll, Haupt- und Realschulen hätten schlechte Arbeit geleistet. „Aber wir müssen in unseren Gemeinden zukunftsorientiert denken und das haben wir mit der Gründung dieser Gesamtschule getan“, ist sich Lammers sicher. Von der Kooperation der Gemeinden Lotte und Westerkappeln war auch Andrea Kramer von der Bezirksregierung Münster sehr begeistert. „Es ist nicht selbstverständlich, dass Kommunen so eng zusammenarbeiten“, sagte die Mitarbeiterin der Schulaufsicht, die selbst schon Erfahrung als Schulleiterin hat. Jetzt sei der Startschuss gefallen „und ihr Schülerinnen und Schüler seid die Pioniere der Gesamtschule“, begrüßte Kramer die 145 neuen Fünftklässler. Eine kleine Begrüßung hatten auch die Sechstklässler der Realschule vorbereitet. Mit einer vor den Sommerferien einstudierten Aufführung hießen sie ihre neuen Schulkameraden willkommen.

Westerkappelns Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer gab zu, dass sie die intensive Planung der neuen Schule schon vor ihrer Amtszeit in der Zeitung verfolgt habe. Für die Kinder ist der Start an einer neuen Schule oft ein Sprung ins kalte Wasser. Als passionierte Seglerin weiß Große-Heitmeyer aber auch, „dass so ein Start ein Aufbruch zu neuen Ufern ist.“

Nach den Reden der Ehrengäste stellte sich natürlich auch das neue Lehrerkollegium vor. Die Pädagogen packten ihren neuen Schützlingen eine große Schultüte. Hinein kamen beispielsweise ein Fernglas für den richtigen Durchblick, ein Fußball für Spaß und Bewegung an der Schule und eine kleine Taschenlampe, „damit euch hoffentlich jeden Tag ein Licht aufgeht.“ Und wie der Zufall es wollte, brachte Manfred Stalz seinen Schülern ein Modellsegelboot mit. „Das war nicht mit Frau Große-Heitmeyer abgesprochen“, war er selbst überrascht und musste schmunzeln. „Wir brechen gemeinsam zu neuen Ufern auf und deswegen wird in jedem Klassenraum ein solches Segelboot stehen.“

Zum Abschluss der Feier ging es dann auf den Schulhof, wo die Gesamtschüler gemeinsam bunte Luftballons in den wolkenlosen Himmel aufsteigen schweben ließen. Als die Ballons dann nicht mehr zu sehen waren, gingen die Kinder in ihre Klassen und erfüllten in den Unterrichtsräumen die Gesamtschule Lotte-Westerkappeln mit echtem schulischen Leben.