Zeitungsartikel aus der WN vom 13.08.2014:

Wer hat an der Uhr gedreht ? Solche „Segel“-Uhren lässt Schulleiter Manfred Stalz in jedem Klassenzimmer aufhängen. „Segel“ steht für „Selbst gesteuertes Lernen“. In den blauen Phasen sollen die Schüler möglichst allein arbeiten. Grün steht für die Vor- und Nachbereitung .

Vorbereitung-auf-den-Schulstart-Geschaeftiges-Treiben-in-der-Gesamtschule image 630 420f wn

Foto: Frank Klausmeyer

Am 20. August beginnt an den Schulen wieder der Unterricht. Für das 13-köpfige Gründungskollegium der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln sind die Ferien schon seit vergangener Woche vorbei. Sie richten sich gerade häuslich ein, damit der Start für den ersten Jahrgang der Gesamtschule reibungslos funktioniert.

Schulleiter Manfred Stalz sitzt an seinem großen Schreibtisch zwischen schmucklosen Wänden. Sich das Büro gemütlich zu gestalten, hat bei ihm nun wirklich nicht die oberste Priorität. „Es liegt jetzt noch eine Menge an“, betont der Pädagoge, für den die Ferien besonders kurz waren.

Sein Büro, das war bis vor Kurzem die Lehrerbibliothek im ersten Obergeschoss. Die Bücher wurden nun in die Mediathek auf gleicher Ebene geräumt. Irgendwo müssen die neuen Kollegen schließlich untergebracht werden.

Renate-Rumler-raeumt-ein-Jeder-Schueler-bekommt-ein-eigenes-Buecherfach-und-eine-Box-fuer-die-persoenlichen-Siebensachen.-Rumler-uebernimmt-zusamme image 630 420f wn


Renate Rumler räumt ein: Jeder Schüler bekommt ein eigenes Bücherfach und eine Box für die persönlichen Siebensachen. Rumler übernimmt zusammen mit Kollege Thorsten Freese die Leitung der Klasse 5 d. Foto: Frank Klausmeyer

Die 145 Gesamtschüler bekommen einen ganzen Flur für sich. Der liegt im zweiten Stock des Westflügels. Neben fünf Klassenzimmern stehen dort fünf weitere Räume zur Verfügung. Einer wird künftig als Aufenthaltsraum für das Kollegium genutzt, wenngleich dieses auch das Lehrerzimmer der Realschule mitnutzen wird. Schließlich arbeitet man einige Jahre unter einem Dach zusammen. Die anderen Räume werden für kleinere Lerngruppen wie die Robotik-AG genutzt.

Im Gesamtschultrakt herrscht geschäftiges Treiben. Das Reinigungspersonal wischt und wedelt noch, die Lehrer richten die Räume ein und auch Handwerker haben noch Einiges zu tun. In jede Klasse wurden Garderobenhaken montiert. „Aus Brandschutzgründen dürfen die in neuen Schulen nicht mehr im Flur angebracht werden“, erläutert Stalz. Überdies wurden in allen Klassenräumen neue Ablageregale montiert. Jeder Schüler bekommt ein eigenes Bücherfach und eine große Box für die persönlichen Siebensachen zur Verfügung gestellt. „Das ist für den Ganztag schon sehr sinnvoll“, betont der Schulleiter.

Die Sitzordnung sticht beim Betreten der Klassenzimmer sofort ins Auge. Statt nebeneinandergereiht stehen Tische und Stühle zu kleinen Gruppen sortiert im Raum. So zu arbeiten wird für die meisten Schüler wohl ungewohnt sein. „Wir machen am Anfang deshalb ein spezielles Training dafür“, kündigt Stalz an.

Noch-wird-geschraubt-und-gehaemmert-Martin-Rass-Lehrer-fuer-Naturwissenschaften-und-Kunst-klettert-dafuer-auch-selbst-auf-die-Leiter image 630 420f wn
Noch wird geschraubt und gehämmert: Martin Raß, Lehrer für Naturwissenschaften und Kunst, klettert dafür auch selbst auf die Leiter. Foto: Frank Klausmeyer

Eine neue Schule ist für Kinder immer ein Sprung ins kalte Wasser. Damit der einigermaßen wohlig wird, durften die 145 Mädchen und Jungen sich und ihre künftigen Klassenlehrer schon Ende Juni bei einem Kennenlern-Nachmittag beschnuppern. Die ersten drei Schultage sollen die Fünftklässler zudem sachte erleben. Der Unterricht wird dann ganz in den Händen der Klassenlehrer und der Paten aus dem 10. Jahrgang der Realschule liegen.

Die Unterrichtsverteilung wurde vor den Ferien festgelegt, die Stundenpläne stehen aber noch nicht zur Gänze. „Die müssen wir mit der Realschule abstimmen“, erläutert Stalz. Denn sonst droht Gefahr, sich bei der Nutzung von Fachräumen oder Sporthallen in die Quere zu kommen.

Die Zusammenarbeit mit der Realschule laufe super, ebenso die Kooperation mit dem Schulzweckverband Lotte-Westerkappeln als Träger, lobt Stalz. Gar keine Probleme ? Stalz denkt nach: „Doch, die Schulbuchverlage konnten nicht alles pünktlich liefern. Aber das kriegen wir hin.“

► Am Mittwoch, 20.August, findet für die 145 Schülerinnen und Schüler von 8 bis 8.45 Uhr die Einschulungsfeier in der Aula der Gesamtschule statt. Dazu sind auch alle Eltern eingeladen.