Neue Osnabrücker Zeitung, 29.01.2018 (von Jannik Zeiser)

18 01 26 helpage gesamtschule 02 201801291131 full
Mehr als 300 Euro haben Schülerinnen der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln für die Hilfsorganisation Help-Age Deutschland. Mohamed Attaallah nahm den symbolischen Scheck in Osnabrück entgegen. Foto: Jannik Zeiser

17 Schülerinnen der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln haben sich für das Projekt „Schüler helfen Senioren“ der Organisation Help-Age engagiert und über 300 Euro an Spenden gesammelt. Das Geld kommt Hilfsprogrammen für Senioren in Entwicklungsländern zugute.

„Jede Oma zählt“ heißt eines der Projekte, das der Osnabrücker Verein Help-Age Deutschland unterstützt. Hinter dem eingängigen Namen steht ein ernstes Problem: Durch Landflucht und Aids-Erkrankungen fehlt in einigen Gegenden im Süden Afrikas eine ganze Generation von Menschen – zurück bleiben die Alten und die Kinder. So sei es oft an den Großeltern, für ihre Familie zu sorgen und die Enkel großzuziehen; besonders häufig füllten Omas diese Rolle aus, erklärte Mohamed Attaallah, der als Referent für Bildungsarbeit bei Help-Age Deutschland arbeitet. Den Siebtklässlerinnen hatte er zuvor bei Schulbesuchen die Arbeit der Organisation erklärt und die Notlage der alten Menschen nahegebracht.

Soziales Schulprojekt

Das Schulprojekt war Ende November gestartet, schon im vergangenen Jahr hat die Gesamtschule mit zwei Gruppen teilgenommen. Interessanterweise hätten sich diesmal ausschließlich Mädchen zur Teilnahme gemeldet, erzählte Lehrerin Juliane Schiepeck. An einem Aktionstag hatten die Schülerinnen Gelegenheit in Eigeninitiative Geld zu sammeln: Sie halfen einen Tag lang im Altenheim aus, baten Menschen auf der Straße um Spenden, verkauften selbst gebackenen Kuchen oder verbrachten Zeit mit ihren eigenen Großeltern. Eine tolle Erfahrung für die Schülerinnen: „Es war sehr schön, zu sehen, wie sich die alten Leute gefreut haben“, berichteten etwa Elina und Ina.

Stolze Spendensumme

Von den Schülerinnen ausgesuchte Sponsoren entlohnten dieses Engagement mit jeweils einer kleinen Spende. Bis zur Übergabe am vergangenen Freitag kamen auf diese Weise genau 307 Euro und 29 Cent zusammen. Eine stolze Summe, bestätigte Schiepeck: Das sei sogar mehr als die Spendensumme im vergangenen Jahr, als deutlich mehr Schüler mitgemacht hatten. Den symbolischen Scheck übergaben die Gesamtschüler im Büro von Help-Age in Osnabrück.

Mit dem Geld lasse sich eine Menge Gutes tun, erzählte Attaallah. Help-Age unterstütze beispielsweise das Projekt „Kwa Wazee“ in Tansania: Hier erhalten Senioren eine monatliche Sozialrente von umgerechnet 5 Euro, dazu noch einige Euro für jedes betreute Enkelkind. Was hierzulande nicht Geld sei, mache dort einen großen Lebensmitteleinkauf aus.