segelnkleinBereits in der Grundschule werden Schülerinnen und Schüler an das eigenverantwortliche Lernen herangeführt. Unterrichtsmethoden wie die Wochenplanarbeit, das Stationenlernen und Projektarbeit sind den Kindern in Klasse 5 also nicht fremd.

Um diese bekannten Arbeitsformen fortzusetzen und die Selbstständigkeit der Schülerinnen und Schüler weiter zu fordern und zu fördern, gibt es an der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln die „SegeL-Stunden“. SegeLn steht dabei für das „Selbstgesteuerte Lernen“.

Die fünf SegeL-Stunden – eine an jedem Tag - sind ein wichtiger Baustein im Stundenplan. Innerhalb der SegeL-Stunden bearbeiten die Schülerinnen und Schüler selbstständig Aufgaben aus den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Die Aufgaben haben z.T. unterschiedliche Schwierigkeitsniveaus, so dass jedes Kind auf seinem Niveau Erfolge erzielen kann. 

SegeLn will gelernt sein

Phasenuhr

Dazu braucht es Regeln, Rituale und den richtigen Umgang mit den Instrumenten des SegeLns. Neben den Lehrern geben den Kindern daher ein gleichbleibender Ablauf der SegeL-Stunden (Phasenuhr - Abb. rechts) sowie eine klare Struktur (Logbuch) wichtige Orientierungspunkte.

 

Logbuch

Manche Kinder benötigen beim SegeLn noch besondere Unterstützung. Die SegeL-Stunden liegen daher in allen Klassen eines Jahrgangs gleichzeitig. Dies gibt den Lehrern der fünf Klassen viel Spielraum: es können z.B. die Schülerinnen und Schüler mit Sprachschwierigkeiten oder Rechtschreibproblemen aus allen Klassen gemeinsam in einer kleinen Fördergruppe mit einem Lehrer arbeiten, Teilnehmer an einem Mathematikwettbewerb können sich klassenübergreifend zusammen vorbereiten.