Mathematik

„Mathematische Grundbildung umfasst die Fähigkeit, die Rolle zu erkennen, die Mathematik in der Welt spielt, mathematisches Wissen funktional, flexibel und mit Einsicht zur Bearbeitung vielfältiger kontextbezogener Probleme einzusetzen und begründete mathematische Urteile abzugeben. … Ebenso gehört zur mathematischen Grundbildung die Fähigkeit, mit anderen über mathematische Fragestellungen zu kommunizieren, d.h. eigene Ideen zu präsentieren und zu begründen sowie die Argumente anderer aufzunehmen.“

Diese Vorgabe der Kernlehrpläne versuchen wir an der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln in vielfältiger Weise umzusetzen. Die Unterrichtsinhalte werden an unserer Schule möglichst auf das Umfeld der Schülerinnen und Schüler bezogen, indem Aufgabenstellungen aus ihrer Erfahrungswelt aufgegriffen und mathematisiert werden. So können Schülerinnen und Schüler von Anfang an das Fach Mathematik als hilfreich für die Bewältigung von konkreten Lebenssituationen erleben.

Ein Beispiel aus dem Anfangsuntericht der Sekundarstufe I möge dies veranschaulichen: Die Phase des Kennenlernens am Anfang des 5.Jahrgangs wird an unserer Schule vom Fach Mathematik unterstützt, indem einige wichtige Grundtechniken und –begriffe der Statistik eingeführt werden und die Schülerinnen und Schüler gegenseitig Befragungen durchführen und diese dann auswerten.

mathe

Gleichzeitig bietet die Mathematik die Gelegenheit, geeignete Themen aus anderen Unterrichtsfächern aufzugreifen und dadurch die Vernetzung der fachlichen Inhalte zu fördern. Auch hierzu eines von zahlreichen Beispielen: Für das Fach Gesellschaftslehre ist die Kenntnis und der Umgang mit Maßstäben fundamental für die Arbeit mit Landkarten. Das Fach Mathematik greift zeitgleich die Thematik vertiefend auf. Als hilfreich hat sich dabei die Einführung unseres Lehrwerks „Mathe live“ erwiesen, das konsequent einen handlungs- und anwendungsorientierten Ansatz verfolgt.

Mathelive

>>> Konzeption
>>> Im Buch blättern (Jg. 5)

NOZ 11.01.2016

Lotte/Westerkappeln. Dass Mathematik eben kein Hassfach aller Schüler ist, zeigt das große Interesse der Fünft- und Sechstklässler der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln an dem mathematischen Wettstreit. Teilgenommen haben 152 Schüler der beiden Jahrgänge. Also rund die Hälfte der Schülerschaft.

Matheloympiade0116

Für sie ist Mathe auf jeden Fall kein Hassfach: Obehi Aldu, Chiara Sünnewie, Alexander Tews, Justus Schuite, Tom Adomeit, Paul Schulte (hinten von links) und die Erstplatzierten Sophia Jaretzki und Kieran Smith (vorne von links). Foto: Judith Liedtke

Die erste Mathe-Olympiade bringt 7 Sieger hervor!

Eine Schnecke befindet sich am Boden eines 10 Meter tiefen Brunnens und versucht nun wieder ans Tageslicht zu gelangen. Sie klettert pro Tag 4 Meter nach oben, rutscht nachts im Schlaf allerdings 3 Meter zurück. Wenn die Schnecke an einem Montag losgekrochen ist, an welchem Tag wird sie dann den Rand des Brunnens erreicht haben? So lautete eine der zahlreichen Fragen, mit denen sich die Gesamtschüler in Westerkappeln auseinandersetzen. Die Antwort findet sich am Ende des Artikels.

Mathe-Olympiade-Sieger

Auf dem Foto zu sehen: hinten von links: Sophia Jaretzki, Martha Balode, Michelle Böcker, Freya Degen

           vorne von links: Justus Schuite, Vivien Sauer, Alexander Tews