Englisch

Im Englischunterricht arbeiten wir mit dem neuen Lehrwerk „Orange Line“ vom Klett-Verlag. 

Zu Beginn der Sekundarstufe I versuchen wir an die in der Grundschule erworbenen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse anzuknüpfen. Die Fertigkeiten Hören und Sprechen werden optimiert, bekannter sowie neuer Wortschatz erstmals durch Schreiben nachhaltig gefestigt. 

Bei der Unterrichtgestaltung verfolgen wir daher die Prinzipien der Schülerorientierung, der Kommunikationsorientierung sowie der Inhaltsorientierung, um den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit zu geben, das neu erlernte Vokabular spielerisch anzuwenden und umzusetzen.

Cover 548071 1

>>> Konzeption
>>> Im Buch blättern (Jg. 5)

Situationsbezogene und authentische Gegenstände, Filmsequenzen und Hörspiele machen es leichter in die jeweiligen Rollen zu schlüpfen und die neuen Redewendungen und Wörter in der Fremdsprache zu lernen und zu gebrauchen. Rollenspiele und Spielszenen aus dem alltäglichen Leben gehören deshalb genauso zum Alltag des Englischunterrichts wie Lieder und das laute Lesen und Sprechen vor der Klasse.

Die Schülerinnen und Schüler lernen anhand authentischer Lernziele und Situationen. Echte Charaktere an einer echten Schule machen neugierig auf das englische Leben. Das integrierte Filmkonzept lockert den Unterricht auf, führt spielerisch in die Units ein und bringt viele englischsprachige Orte „live“ ins Klassenzimmer, die so hautnah erlebt werden können.

Drei klar gekennzeichnete Niveaustufen fördern die Motivation aller. Stärkere Schüler werden durch zusätzliche Aufgaben gefordert und schwächere mit einem Parallelangebot optimal gefördert. Dies gilt für den regulären Unterricht als auch für die Segelaufgaben. Wöchentliche Vokabeltests unterstützen zudem das kontinuierliche Lernen des Wortschatzes.