Neue Osnabrücker Zeitung, 11.12.2017 (von Erna Berg)

Vorlesewettbewewerb 20172018
Jan Kiepe (im blauen Pullover) ist Schulsieger im Vorlesewettbewerb der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln und wird die Schule auf Kreisebene vertreten. Foto: Erna Berg

In einem spannenden Vorlesewettbewerb vor großem Publikum hat eine fünfköpfige Jury den besten Leser aus den fünf sechsten Klassen der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln gewählt. Er darf seine Schule auf Kreisebene vertreten.

Seit 15 Jahren organisiert Deutschlehrerin Astrid Hübner den Vorlesewettbewerb, erst an der Gemeinschaftshauptschule, jetzt an der Gesamtschule. Es liegt ihr sehr am Herzen, dass die Schüler gut lesen können. Sie bestätigte die Ergebnisse der Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung (Iglu), dass fast ein Fünftel aller Kinder die Grundschule verlässt, ohne richtig lesen zu können: „Diejenigen, die zu Hause zum Lesen angeregt werden, fallen im Unterricht auf und lesen richtig gut. Die anderen können meist auch flüssig lesen, verstehen aber oft den Inhalt nicht.“

Förderung der Lesekompetenz

Die Schule kann viel, aber nicht alles leisten. „Eltern sollten schon ganz früh anfangen vorzulesen“, empfiehlt Astrid Hübner, „selbst Zwölfjährige freuen sich noch, wenn ihnen vorgelesen wird. Gerade in der dunklen Jahreszeit eine Kerze anzünden, Kakao und Plätzchen bereit stellen und ein Buch zur Hand nehmen.“

Eltern sollten Vorbilder sein. Kinder müssen sehen, dass gelesen wird. Das könne auch die Zeitung sein. „Und wenn man keine Bücher zu Hause hat, kann man die Bücherei besuchen (das kostet nichts). Es müssen Räume und Möglichkeiten geschaffen werden, damit Kinder in die Bücherwelt eintauchen können.“

Persönlich ausgewählteTexte

Dass die Klassensieger auf jeden Fall sehr gut, betont, teilweise sogar mit Augenkontakt zum Publikum, lesen können, bewiesen Madita Görtemöller, Lisa Hövelbernd, Eleni Albanoudis, Jan Kiepe und Lennart Walhorn mit ihren persönlich ausgewählten, spannenden und humorvollen Texten der Autoren Jakob M. Leonhardt, Derek Landy, Dagmar Bach, Malachy Doyle und Joanne K. Rowling. Mit lautstarken Beifallsstürmen bedachten die Mitschüler die Vorleser nach den Vorträgen.

Mitschüler applaudieren begeistert

Mit einem festgelegten Fremdtext aus „Alfie Bloom – Das Geheimnis der Drachenburg“ von Gabrielle Kent stellten sich die fünf Schüler einer großen Herausforderung zu gleichen Bedingungen und waren natürlich schon etwas sehr aufgeregt. Während die Jury, bestehend aus Schulleiter Manfred Stalz, Margarethe Deimann aus der Gemeindebücherei Westerkappeln, den Lehrerinnen Franziska Sandhaus und Julia Härdter sowie Lisa Mordowski als Schülervertreterin, sich zur Beratung zurückzog, wurde es in der Aula lauter als in manchem Bundesligastadion. Die Mitschüler applaudierten als Fans ihrer Vorleser so begeistert, dass die Erwachsenen nur noch staunten.

Leistungen eng beieinander

Die Jury brauchte lange, bis sie zu einer Entscheidung gekommen war, „so eng beieinander lagen die Leistungen“ betonte der Schulleiter. Nachdem er Madita als zweite Siegerin bekannt gegeben und Präsente an zwei weitere Vorleser verteilt hatte, nannte er den Sieger des diesjährigen internen Schulwettbewerbs: Es ist Jan Kiepe! Er saß ganz still da und konnte sein Glück gar nicht begreifen, wurde von den Mitschülern gedrückt und beglückwünscht und wird seine Schule auf dem Kreiswettbewerb in Rheine vertreten.

Viele Aktionen rund ums Lesen

Damit die Lotter und Westerkappelner Schüler auch weiterhin gut lesen lernen, wird seit Jahren eine ganze Menge vonseiten der Schule getan. Seit 2013 gibt es den Sommerleseklub mit Abschlussfest. „In diesem Jahr ist auch die Gemeindebücherei Westerkappeln eingestiegen“, freut sich Astrid Hübner. In einem Mittagsangebot hat die Schülerbücherei geöffnet. Dort werden verschiedene Mitmachaktionen und in der Klasse 6 ein Profilkurs „Bücherei“ angeboten. Schüler dürfen die Bücherei auch in Absprache mit dem Fachlehrer während der Stunden nutzen, um ein Buch zu lesen.

Bücherkisten zu Spezialthemen

„Es werden Bücherkisten zu Spezialthemen zusammen gestellt und einzelnen Unterrichtsvorhaben zur Verfügung gestellt.“ Zum Welttag des Buches nehmen Schüler an der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ teil. Zum Vorlesetag im November hat der Profilkurs „Bücherei“ allen fünften Klassen vorgelesen. Im vergangenen Jahr unterstützte eine Mutter als Vorlesepatin die Schule und las mit Kleingruppen einen Teil eines Buches und löste mit den Kindern ein Rätsel. Im Deutschunterricht in der Klasse 6 gibt es eine Buchvorstellung. Von der Fachkonferenz Deutsch sind Autorenlesungen angedacht. Die Aktion „Lesespaß Lotte“ wurde von der Bohnenkamp-Stiftung unterstützt.